MBB steigert die Dividende

Die Beteiligungsgesellschaft MBB SE (ISIN: DE000A0ETBQ4) will der für den 10. Juni 2022 geplanten und virtuell stattfindenden Hauptversammlung eine Erhöhung der Basisdividende von 0,88 Euro auf 0,99 Euro pro Aktie...

838 0

1. April 2022

Unternehmen:

MBB

ISIN:

DE000A0ETBQ4

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,99 EUR

Dividenden-Rendite:

0,79%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

12,50%

838 0

Die Beteiligungsgesellschaft MBB SE (ISIN: DE000A0ETBQ4) will der für den 10. Juni 2022 geplanten und virtuell stattfindenden Hauptversammlung eine Erhöhung der Basisdividende von 0,88 Euro auf 0,99 Euro pro Aktie vorschlagen. Vor dem Hintergrund des Börsengangs der MBB-Tochter Friedrich Vorwerk im vergangenen Geschäftsjahr soll zusätzlich zur Basisdividende eine Zusatzdividende von weiteren 0,99 Euro pro Aktie vorgeschlagen werden. 

Beim derzeitigen Aktienkurs von 126,00 Euro und der geplanten Dividende (ohne Zusatzdividende) liegt die derzeitige Dividendenrendite bei 0,79 Prozent.

Im Geschäftsjahr 2021 sank der Umsatz um 1,3 Prozent auf 680,3 Mio. Euro. Das bereinigte EBITDA fiel um 7,2 Prozent auf 80 Mio. Euro, was einer EBITDA-Marge von 11,7 Prozent (Vorjahr: 12,5 Prozent) entspricht. Unter dem Strich stand ein Konzernergebnis auf bereinigter Basis nach nicht beherrschenden Anteilen von 11,7 Mio. Euro (Vorjahr: 21,7 Mio. Euro). Der Gewinn je Aktie auf bereinigter Basis betrug 1,98 Euro (Vorjahr: 3,66 Euro). Das Konzernergebnis (IFRS) lag bei -11,6 Mio. Euro (Vorjahr: 12,7 Mio. Euro). Der Gewinn je Aktie (IFRS) betrug -1,96 Euro (Vorjahr: 2,14 Euro).

MBB erwartet für das Geschäftsjahr 2022 einen Umsatz von mehr als 740 Mio. Euro bei einer EBITDA-Marge von über 10 Prozent.

Die MBB SE ist eine mittelständische Unternehmensgruppe, die 1995 gegründet wurde und derzeit verschiedene Beteiligungen hält. Der Name MBB steht für Messerschmitt-Bölkow-Blohm. Der Börsengang erfolgte am 9. Mai 2006 zu einem Ausgabekurs von 9,50 Euro.

Redaktion MyDividends.de