Medienkonzern News kauft eigene Aktien zurück

Der amerikanische Medien- und Nachrichtenkonzern News Corp. (ISIN: US65249B1098, NASDAQ: NWSA) gab am Mittwoch ein Aktienrückkaufprogramm über bis zu 1 Mrd. US-Dollar bekannt. Das Programm ersetzt das alte...

229 0

23. September 2021

Unternehmen:

News Corp.

ISIN:

US65249B1098

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,20 USD

Dividenden-Rendite:

0,87%

229 0

Der amerikanische Medien- und Nachrichtenkonzern News Corp. (ISIN: US65249B1098, NASDAQ: NWSA) gab am Mittwoch ein Aktienrückkaufprogramm über bis zu 1 Mrd. US-Dollar bekannt. Das Programm ersetzt das alte Rückkaufprogramm über 500 Mio. US-Dollar und gilt für die Class A Aktien und die Class B Aktien.

Die News Corp. mit Sitz in New York wurde ursprünglich von Rupert Murdoch gegründet und ist hauptsächlich in den USA, Australien und Großbritannien aktiv. Im Jahr 2013 wurde die damalige News Corporation in zwei eigenständige börsennotierte Unternehmen (21st Century Fox und News Corp.) aufgespalten. Zur heutigen News Corp. gehören Marken wie The Sun, Times, Wall Street Journal, Barron’s, Boston Herald, HarperCollins oder auch New York Post.

Im Fiskaljahr 2021 (30. Juni 2021) wurde ein Umsatz von 9,36 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 9,01 Mrd. US-Dollar) erwirtschaftet, wie am 5. August berichtet wurde. Unter dem Strich stand ein Ertrag von 389 Mio. US-Dollar nach einem Verlust von 1,55 Mrd. US-Dollar im Jahr zuvor.

Die Aktie liegt an der Wall Street auf der aktuellen Kursbasis seit Jahresanfang 2021 mit 28,66 Prozent im Plus und weist aktuell eine Marktkapitalisierung in Höhe von 13,02 Mrd. US-Dollar (Stand: 22. September 2021) auf.

Redaktion MyDividends.de