Nike erzielt weniger Gewinn und gibt ein neues Aktienrückkaufprogramm bekannt 

Der amerikanische Sportartikelanbieter Nike Inc. (ISIN: US6541061031, NYSE: NKE) gab am Montag ein neues Aktienrückkaufprogramm über 18 Mrd. US-Dollar und einer Laufzeit von vier Jahren bekannt. Das neue...

650 0

28. Juni 2022

Unternehmen:

Nike

ISIN:

US6541061031

Ausschüttung Gesamtjahr:

1,22 USD

Dividenden-Rendite:

1,10%

650 0

Der amerikanische Sportartikelanbieter Nike Inc. (ISIN: US6541061031, NYSE: NKE) gab am Montag ein neues Aktienrückkaufprogramm über 18 Mrd. US-Dollar und einer Laufzeit von vier Jahren bekannt. Das neue Programm ersetzt das alte Rückkaufprogramm über 15 Mrd. US-Dollar, das im Fiskaljahr 2023 abgeschlossen wird.

Der Dow Jones-Wert gab am Montag auch seine Zahlen zum vierten Quartal bekannt. Im vierten Quartal (31. Mai) des Fiskaljahres 2022 lag der Umsatz bei 12,23 Mrd. US-Dollar und damit 1 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres (12,34 Mrd. US-Dollar). Der Gewinn sank um 5 Prozent auf 1,44 Mrd. US-Dollar. Im Absatzmarkt China sank der Umsatz im vierten Quartal um knapp 20 Prozent. Dies lag vor allem am Lockdown. Nike kämpfte auch mit Lieferkettenproblemen. Insgesamt lagen die Zahlen über den Erwartungen der Analysten. Im gesamten Fiskaljahr 2022 betrug der Umsatz 46,71 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 44,54 Mrd. US-Dollar) und der Gewinn 6,05 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 5,73 Mrd. US-Dollar).

Nike mit Firmensitz in Beaverton im US-Bundesstaat Oregon wurde 1972 gegründet. Seit Jahresanfang 2022 liegt die Aktie an der Wall Street mit 33,70 Prozent im Minus und die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 177,69 Mrd. US-Dollar (Stand: 27. Juni 2022).

Redaktion MyDividends.de