Oracle schlägt sich besser als erwartet

Der amerikanische Oracle-Konzern (ISIN: US68389X1054, NYSE: ORCL) schlägt sich hervorragend in der Wirtschaftskrise. Der SAP-Konkurrent vereichnete im vierten Geschäftsquartal einen Rückgang des Nettogewinn um 7% auf 1,9 Mrd....

20 0

24. Juni 2009

20 0

Der amerikanische Oracle-Konzern (ISIN: US68389X1054, NYSE: ORCL) schlägt sich hervorragend in der Wirtschaftskrise. Der SAP-Konkurrent vereichnete im vierten Geschäftsquartal einen Rückgang des Nettogewinn um 7% auf 1,9 Mrd. USD. Der Umsatz des weltweit drittgrößten Softwarekonzerns sank um 5% auf 6,86 Mrd. USD.

Das Quartal verlief damit laut Finanzchef Jeff Epstein besser als erwartet. Auch für das laufende Quartal zeigt sich das Management optimistisch. Oracle zahlt in diesem Jahr seinen Aktionären erstmals eine Dividende. Es wird eine Quartalsdividende in Höhe von 5 US-Cents ausbezahlt. Die Jahresrendite liegt bei 1,0%.

Werner W. Rehmet – MyDividends.de