Pharmakonzern Pfizer kündigt für Dezember Dividendenerhöhung an

Der weltweit größte Pharmakonzern Pfizer (ISIN: US7170811035, NYSE: PFE) kündigt die Erhöhung der Dividendenzahlung an, sofern keine unvorhersehbaren Ereignisse eintreten. Dies soll der Aufsichtsrat auf seiner Sitzung im...

26 0

4. August 2010

26 0

Der weltweit größte Pharmakonzern Pfizer (ISIN: US7170811035, NYSE: PFE) kündigt die Erhöhung der Dividendenzahlung an, sofern keine unvorhersehbaren Ereignisse eintreten. Dies soll der Aufsichtsrat auf seiner Sitzung im Dezember beschliessen, so CEO Jeff Kindler in einer Mitteilung am Dienstag. Zuletzt zahlte Pfizer seinen Aktionären eine Dividende von 18 US-Cents.

Pfizer schüttet damit bisher 0,72 US-Dollar auf das Jahr gerechnet an die Anteilsinhaber aus. Beim derzeitigen Börsenkurs von 16,34 US-Dollar entspricht dies einer Dividendenrendite von 4,41 Prozent. Die jüngste Ausschüttung ist die 287. Quartalsdividende in Folge, die der Hersteller von Viagra ausbezahlt.

Im letzten Jahr kaufte Pfizer den Wettbewerber Wyeth für 64 Mrd. US-Dollar. Um diesen Deal zu finanzieren, kappten die Amerikaner damals die Ausschüttung von 32 auf 16 US-Cents je Aktie. In der Zwischenzeit hob der Konzern mit Hauptsitz in New York die Dividende wieder um 2 Cents auf 18 US-Cents an.

Pfizer wurde 1849 gegründet und hat heute weltweit über 81.000 Mitarbeiter. Ein Schwerpunkt der Forschung liegt auf Präparaten zur Therapie von bisher schwer behandelbaren Erkrankungen wie Alzheimer, HIV/Aids oder Krebs.

Redaktion – MyDividends.de