Pharmariese Pfizer erhöht die Dividende – 289. Quartalsdividende in Folge

Der weltweit größte Pharmakonzern Pfizer (ISIN: US7170811035, NYSE: PFE) erhöht die Dividende für das erste Quartal 2011 um knapp 11 Prozent auf 0,20 US-Dollar je Aktie. Pfizer schüttet...

67 0

14. Dezember 2010

67 0

Der weltweit größte Pharmakonzern Pfizer (ISIN: US7170811035, NYSE: PFE) erhöht die Dividende für das erste Quartal 2011 um knapp 11 Prozent auf 0,20 US-Dollar je Aktie.

Pfizer schüttet damit zukünftig 0,80 US-Dollar auf das Jahr gerechnet an die Anteilsinhaber aus. Beim derzeitigen Börsenkurs von 17,19 US-Dollar entspricht dies einer Dividendenrendite von 4,65 Prozent. Dies ist die 289. Quartalsdividende in Folge, die der Hersteller von Viagra ausbezahlt.

Nach dem Kauf des Wettbewerbers Wyeth für 64 Milliarden US-Dollar kappten die Amerikaner die Ausschüttung von 32 auf 16 US-Cents je Aktie. In der Zwischenzeit hob der Konzern mit Hauptsitz in New York die Dividende bereits zweimal wieder an. Pfizer strebt eine Auszahlungsquote von 40 Prozent an. Letzte Woche trat Chairman und CEO Kindler von seinem Posten zurück. Nachfolger als Chairman ist George Lorch.

Pfizer wurde 1849 gegründet und hat heute weltweit über 81.000 Mitarbeiter. Ein Schwerpunkt der Forschung liegt auf Präparaten zur Therapie von bisher schwer behandelbaren Erkrankungen wie Alzheimer, HIV/Aids oder Krebs.

Redaktion – MyDividends.de