Relx veröffentlicht Zwischenbericht zum Aktienrückkaufprogramm

Der Medienkonzern Relx PLC (ISIN: GB00B2B0DG97) hat am 3. Februar 2020 175.000 eigene Aktien (ISIN: GB00B2B0DG97) zu einem Durchschnittskurs von 2018,0938 Pence (ca. 24,01 Euro) an der London...

189 0

3. Februar 2020

Unternehmen:

Relx PLC

ISIN:

GB00B2B0DG97

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,42 GBP

Dividenden-Rendite:

2,08%

189 0

Der Medienkonzern Relx PLC (ISIN: GB00B2B0DG97) hat am 3. Februar 2020 175.000 eigene Aktien (ISIN: GB00B2B0DG97) zu einem Durchschnittskurs von 2018,0938 Pence (ca. 24,01 Euro) an der London Stock Exchange erworben, wie am Montag mitgeteilt wurde. Durch die Transaktion hat Relx PLC nun insgesamt 46.407.027 Aktien im Eigenbestand. Seit dem 2. Januar 2020 wurden insgesamt 4.140.000 Aktien zurückgekauft. Zwischen dem 2. Januar 2020 und dem 10. Februar 2020 sollen für bis zu 100 Mio. Pfund eigene Aktien erworben werden.

Relx gab im Sommer 2015 eine Umbenennung von Reed Elsevier in Relx bekannt. Reed Elsevier selbst entstand im Jahr 1993 aus dem Zusammenschluss der britischen Firma Reed mit dem niederländischen Verlag Elsevier. Der Konzern verlegt Fachzeitschriften und Fachbücher sowie wissenschaftliche Magazine und ist ein Anbieter von Online-Datenbanken. Firmensitz ist in London. Es werden rund 30.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Im September 2018 hat Relx seine Firmenstruktur vereinfacht. Die Aktie wird seitdem nur noch unter Relx PLC (ISIN: GB00B2B0DG97) geführt. Der Umsatz lag im ersten Halbjahr 2019 bei 3,89 Milliarden Pfund (Vorjahr: 3,65 Milliarden Pfund). Die Zahlen für das Gesamtjahr werden am 13. Februar 2020 publiziert.

Redaktion MyDividends.de