Rolls-Royce halbiert die Dividende

Der britische Maschinenbauer Rolls-Royce (ISIN: GB00B63H8491) wird die Dividende halbieren. Für das Geschäftsjahr 2015 soll eine Schlussdividende in Höhe von 7,10 Pence (ca. 9,1 Eurocent) ausgeschüttet werden. Dies...

1612 0

12. Februar 2016

Unternehmen:

Rolls-Royce

ISIN:

GB00B63H8491

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,16 GBP

Dividenden-Rendite:

2,63%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

50,00 %

1612 0

Der britische Maschinenbauer Rolls-Royce (ISIN: GB00B63H8491) wird die Dividende halbieren. Für das Geschäftsjahr 2015 soll eine Schlussdividende in Höhe von 7,10 Pence (ca. 9,1 Eurocent) ausgeschüttet werden. Dies ist eine Reduzierung um 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Zwischendividende für das Jahr 2016 soll ebenfalls halbiert werden. Die Reduzierung der Ausschüttung ist die erste Dividendenkürzung seit einem knappen Vierteljahrhundert.

Die Gesamtdividende für 2015 liegt damit bei 16,40 Pence je Aktie (ca. 0,21 Euro) nach 23,10 Pence je Aktie im Vorjahr. Beim derzeitigen Aktienkurs von 8,00 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 2,63 Prozent. Der Umsatz lag mit 13,7 Mrd. Pfund (ca. 17,54 Mrd. Euro) im letzten Jahr auf dem Niveau des Vorjahres. Der Vorsteuergewinn legte um 140 Prozent auf 160 Mio. britische Pfund (ca. 205 Mio. Euro) zu.

Die Aktie kann am Freitag um über 15 Prozent zulegen, nachdem der Wert in den letzten Tagen auf ein 6-Jahres-Tief gefallen war. In den letzten beiden Jahren kam es zu fünf Gewinnwarnungen und es wurde eine sechste Warnung befürchtet. Der Konzern kündigte bereits im Vorfeld eine Restrukturierung und einen Jobabbau von 3.000 Stellen an. Das Management spricht auf für 2016 von einem herausfordernden Jahr. Rolls-Royce mit Firmensitz in Derby in England ist ein Hersteller von Triebwerken und Komponenten für die zivile und militärische Luftfahrt sowie die Schifffahrt und Energietechnik.

Redaktion MyDividends.de