SAF-Holland wird keine Dividende ausschütten

Der Nutzfahrzeugzulieferer SAF-Holland (ISIN: LU0307018795) will der derzeit für den 20. Mai 2020 geplanten ordentlichen Hauptversammlung vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2019 keine Dividende auszuschütten. Im letzten Jahr erhielten...

741 0

19. März 2020

Unternehmen:

SAF-Holland

ISIN:

LU0307018795

Ausschüttung Gesamtjahr:

keine

Dividenden-Rendite:

0,00%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

100%

741 0

Der Nutzfahrzeugzulieferer SAF-Holland (ISIN: LU0307018795) will der derzeit für den 20. Mai 2020 geplanten ordentlichen Hauptversammlung vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2019 keine Dividende auszuschütten. Im letzten Jahr erhielten die Aktionäre eine Dividende von 0,45 Euro je Aktie.

Der im SDAX gelistete Konzern erzielte im Jahr 2019 einen Konzernumsatz von 1,28 Mrd. Euro nach 1,3 Mrd. Euro im Vorjahr. Die währungskurs- und akquisitionsbereinigten Erlöse sanken um 6,4 Prozent auf 1,22 Mrd. Euro. Das bereinigte Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 79,8 Mio. Euro (Vorjahr 89,6 Mio. Euro). Die bereinigte EBIT-Marge lag bei 6,2 Prozent (Vorjahr: 6,9 Prozent). Unter dem Strich stand ein bereinigtes Periodenergebnis von 49,76 Mio. Euro (Vorjahr: 55,51 Mio. Euro).

Mit Blick auf die aktuelle Ausbreitung von COVID-19 lassen sich die wirtschaftlichen Auswirkungen auf SAF-Holland derzeit weder hinreichend ermitteln noch verlässlich beziffern, wie am Donnerstag weiter berichtet wurde.

SAF-Holland ist ein Hersteller und Anbieter von Produktsystemen und Bauteilen für Nutzfahrzeuge (Truck und Trailer) sowie für Busse und Wohnmobile. Dazu gehören Achssysteme, Sattelkupplungen, Stützwinden oder auch Königszapfen.

Redaktion MyDividends.de