Siltronic reduziert die Dividende

Der Wafer-Hersteller Siltronic AG (ISIN: DE000WAF3001) will eine Dividende von 3,00 Euro für das Geschäftsjahr 2019 an seine Aktionäre ausschütten. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von rund 40 Prozent...

697 0

9. März 2020

Unternehmen:

Siltronic

ISIN:

DE000WAF3001

Ausschüttung Gesamtjahr:

3,00 EUR

Dividenden-Rendite:

4,56%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

40,00%

697 0

Der Wafer-Hersteller Siltronic AG (ISIN: DE000WAF3001) will eine Dividende von 3,00 Euro für das Geschäftsjahr 2019 an seine Aktionäre ausschütten. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von rund 40 Prozent des Jahresüberschusses 2019. Beim derzeitigen Aktienkurs von 65,82 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 4,56 Prozent. Im letzten Jahr schüttete der Konzern eine Dividende in Höhe von 5,00 Euro aus. Die Hauptversammlung findet am 23. April 2020 in München statt.

Der Umsatz des Unternehmens lag im Jahr 2019 mit 1,27 Mrd. Euro um knapp 13 Prozent unter dem Umsatz des Vorjahres. Hauptgrund für die Umsatzminderung war der Rückgang der abgesetzten Waferfläche. Das EBIT von 298,3 Mio. Euro ist um 199,4 Mio. Euro niedriger ausgefallen als im Vorjahr. Der Rückgang ist durch das gesunkene Bruttoergebnis, höhere Wechselkurseffekte und höhere Abschreibungen verursacht, wie am Montag berichtet wurde.

Das Geschäftsjahr 2020 ist für Siltronic wie erwartet verhalten gestartet. Es gibt bisher nur wenige konkrete Anzeichen für eine nachhaltige Verbesserung der Nachfrage, wie Siltronic weiter mitteilte. Die Ausbreitung des Corona-Virus beeinträchtigt die Abgabe einer Prognose erheblich. Sollten sich die Auswirkungen des Corona-Virus verstärken, wird sich das wirtschaftliche Umfeld deutlich verschlechtern. Sollten sich keine größeren Auswirkungen aufgrund von Corona ergeben, geht das Unternehmen von einem leicht erhöhten Absatzvolumen bei rückläufigen Durchschnittserlösen aus. Sollte sich Covid-19 weiter ausbreiten, könnte das Absatzvolumen unter dem Vorjahr liegen. Voraussichtlich würden dann die EBITDA-Marge, das EBIT und der Netto-Cashflow von Siltronic im Jahr 2020 deutlich unter dem Vorjahr liegen.

Der Siliziumscheiben-Hersteller Siltronic startete am 11. Juni 2015 mit einem Kurs von 31,50 Euro in den Börsenhandel. In seiner derzeitigen Form als Siltronic AG besteht das Unternehmen seit 2004. Seit Oktober 2015 ist die Siltronic-Aktie im TecDAX und seit September 2018 auch im MDAX gelistet. Die ehemalige Muttergesellschaft Wacker Chemie hielt zuletzt noch 30,8 Prozent an der Gesellschaft.

Redaktion MyDividends.de