Sonova kauft eigene Aktien zurück und wird eine Dividende ausschütten

Der Schweizer Hörsystemhersteller Sonova Holding AG (ISIN: CH0012549785) gibt für das Geschäftsjahr 2021/22 ein neues Aktienrückkaufprogramm im Wert von bis zu 700 Mio. Franken bekannt, wie am Dienstag...

430 0

18. Mai 2021

Unternehmen:

Sonova Holding AG

ISIN:

CH0012549785

Ausschüttung Gesamtjahr:

3,20 CHF

Dividenden-Rendite:

1,23%

430 0

Der Schweizer Hörsystemhersteller Sonova Holding AG (ISIN: CH0012549785) gibt für das Geschäftsjahr 2021/22 ein neues Aktienrückkaufprogramm im Wert von bis zu 700 Mio. Franken bekannt, wie am Dienstag berichtet wurde.

Sonova will eine Dividende von 3,20 Franken (ca. 2,92 Euro) ausschütten. Im Vorjahr erhielten die Aktionäre eine Aktiendividende anstelle einer Bardividende. Beim aktuellen Börsenkurs von 260,80 Franken (ca. 238 Euro) liegt die derzeitige Dividendenrendite somit bei 1,23 Prozent. Die Generalversammlung findet am 18. Mai 2021 statt. Die Auszahlung der Dividende erfolgt ab dem 21. Juni 2021. Ab dem 17. Juni 2021 werden die Aktien ex Dividende gehandelt.

Der Umsatz der Sonova Gruppe sank im Geschäftsjahr 2020/21 um 6,8 Prozent in Lokalwährungen bzw. 10,8 Prozent in Schweizer Franken auf 2,60 Mrd. Franken, wie am Dienstag weiter mitgeteilt wurde. Der ausgewiesene Betriebsgewinn (EBIT) belief sich auf 619,5 Mio. Franken, ein Plus von 21,5 Prozent in Schweizer Franken. Der bereinigte Gewinn pro Aktie legte in Lokalwährungen um 15,5 Prozent und in Schweizer Franken um 4,3 Prozent auf 7,71 Franken zu. Der Konzern erwartet für das Geschäftsjahr 2021/22 ein Umsatzwachstum von 24 bis 28 Prozent unter Annahme konstanter Wechselkurse.

Sonova mit Sitz in Stäfa in der Schweiz ist ein Hersteller von Hörgeräten, Implantaten oder auch drahtlosen Kommunikationslösungen. Zu den Marken gehören Phonak, Unitron, Hansaton, Advanced Bionics oder auch AudioNova. Der Konzern beschäftigt über 14.500 Mitarbeiter.

Redaktion MyDividends.de