Spanische Telefónica senkt die Dividende

Der spanische Telekomkonzern Telefónica (ISIN: ES0178430E18) will für das Geschäftsjahr 2017 eine Dividende in Höhe von 0,40 Euro ausschütten. Beim derzeitigen Aktienkurs von 9,63 Euro entspricht dies einer...

2722 0

23. Februar 2017

Unternehmen:

Telefónica

ISIN:

ES0178430E18

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,40 EUR

Dividenden-Rendite:

4,15%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

27,00%

2722 0

Der spanische Telekomkonzern Telefónica (ISIN: ES0178430E18) will für das Geschäftsjahr 2017 eine Dividende in Höhe von 0,40 Euro ausschütten. Beim derzeitigen Aktienkurs von 9,63 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 4,15 Prozent. Die Ausschüttung erfolgt in zwei Tranchen. Eine erste Tranche (0,20 Euro) wird im vierten Quartal 2017 bezahlt. Die zweite Tranche (0,20 Euro) wird im zweiten Quartal 2018 ausbezahlt.

Für 2016 werden insgesamt 0,55 Euro bezahlt. Die erste Zahlung in Form eine Aktiendividende (0,35 Euro) erfolgte bereits. Die zweite Tranche (0,20 Euro in bar) wird das im EuroStoxx 50 gelistete Unternehmen im zweiten Quartal 2017 ausschütten. Telefónica ächzt weiter unter einem hohen Schuldenberg. Ende Dezember 2016 lag die Verschuldung von Telefónica bei 48,6 Mrd. Euro.

2016 erlitt der Konzern einen Umsatzrückgang um 5,2 Prozent auf 52,04 Milliarden Euro, wie am Donnerstag berichtet wurde. Organisch, also bereinigt um Währungseffekte und Folgen von Zu- und Verkäufen stiegen die Verkaufserlöse um 1,3 Prozent. Der Kerngewinn (OIBDA) verbesserte sich um 14,3 Prozent auf 15,12 Milliarden Euro. Organisch ergab sich ein Plus von 4,7 Prozent.

Die im TecDAX-notierte Telefónica Deutschland hatte am Mittwoch für das Geschäftsjahr 2016 eine Dividendenzahlung von 0,25 Euro je Aktie (Vorjahr: 0,24 Euro) bekannt gegeben. Insgesamt sei bei der deutschen Tochter eine jährliche Anhebung der Dividende über drei Jahre geplant. An Telefónica Deutschland hält die spanische Telefónica 63,2 Prozent der Anteile.

Redaktion MyDividends.de