Stryker erhöht Dividende um 20 Prozent und will mehr Aktien zurückkaufen

Der amerikanische Konzern Stryker (ISIN: US8636671013, NYSE: SYK) wird die Quartalsdividende um 20 Prozent auf 18 US-Cents erhöhen. Zuletzt wurden 15 US-Cents ausgeschüttet. Der Konzern aus Michigan schüttet...

39 0

9. Dezember 2010

39 0

Der amerikanische Konzern Stryker (ISIN: US8636671013, NYSE: SYK) wird die Quartalsdividende um 20 Prozent auf 18 US-Cents erhöhen. Zuletzt wurden 15 US-Cents ausgeschüttet. Der Konzern aus Michigan schüttet auf das Jahr hochgerechnet nun 0,72 US-Dollar aus. Beim derzeitigen Börsenkurs von 52,09 US-Dollar entspricht dies einer Dividendenrendite von 1,38 Prozent. Gleichzeitig kündigte Stryker an, das Aktienrückkaufprogramm um 500 Millionen US-Dollar zu erhöhen.

Von dem aktuellen Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 750 Millionen US-Dollar sind 340 Millionen US-Dollar noch verfügbar. In diesem Quartal wurden eigene Aktien im Volumen von 300 Millionen US-Dollar zurückgekauft. Stryker Corporation ist weltweit einer der führenden Hersteller und Anbieter orthopädischer und medizintechnischer Produkte und Dienstleistungen. Der Konzern wurde 1941 gegründet und wächst nach eigenen Angaben seit 1985 Jahr für Jahr um rund 20 Prozent.

Redaktion MyDividends.de