Telefónica Deutschland will die Dividende reduzieren

Die Telefónica Deutschland Holding AG (ISIN: DE000A1J5RX9) beabsichtigt, der nächsten ordentlichen Hauptversammlung im Mai 2020 eine Dividende von 0,17 Euro je Aktie vorzuschlagen, wie das im MDAX notierte...

1403 0

11. Dezember 2019

Unternehmen:

Telefónica Deutschland

ISIN:

DE000A1J5RX9

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,17 EUR

Dividenden-Rendite:

6,54%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

37,00%

1403 0

Die Telefónica Deutschland Holding AG (ISIN: DE000A1J5RX9) beabsichtigt, der nächsten ordentlichen Hauptversammlung im Mai 2020 eine Dividende von 0,17 Euro je Aktie vorzuschlagen, wie das im MDAX notierte Unternehmen am Mittwoch im Rahmen eines Strategie-Update mitteilte. Gegenüber der Ausschüttung in diesem Jahr (0,27 Euro) wäre dies eine Kürzung um knapp 37 Prozent.

Auf Basis des derzeitigen Aktienkurses von 2,60 Euro entspricht die geplante Dividende einer Dividendenrendite von 6,54 Prozent. Das Unternehmen sieht im Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2019 eine Untergrenze während der Investitionsphase. Telefónica Deutschland erwartet für den Dreijahreszeitraum zwischen 2020 und 2022 ein kumuliertes Umsatzwachstum von mindestens 5 Prozent. Es wird weiter erwartet, dass sich die Investitionsquote in den nächsten zwei Jahren in der Spitze auf 17-18 Prozent beläuft und 2022 wieder auf ein normales Niveau zurückkehrt, wie weiter berichtet wurde.

Die Aktie der Telefónica Deutschland Holding AG wird seit dem 30. Oktober 2012 an der Börse in Deutschland gehandelt. Der Ausgabekurs betrug 5,60 Euro. An Telefónica Deutschland hält der spanische Mutterkonzern Telefónica S.A. 69,2 Prozent der Anteile.

Redaktion MyDividends.de