Telefonica plant für 2010 mit einer Dividende in Höhe von 1,40 Euro

Der spanische Telekommunikationskonzern Telefonica (ISIN: ES0178430E18) konnte im ersten Quartal 2010 in den lateinamerikanischen Staaten deutlich zulegen und glich damit das rückläufige Geschäft im spanischen Markt aus. Zwischen...

42 0

13. Mai 2010

42 0

Der spanische Telekommunikationskonzern Telefonica (ISIN: ES0178430E18) konnte im ersten Quartal 2010 in den lateinamerikanischen Staaten deutlich zulegen und glich damit das rückläufige Geschäft im spanischen Markt aus. Zwischen Januar und März kletterte der Umsatz von Telefonica um 1,7% auf 13,9 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (OIBDA) sank allerdings um 4,1% auf 5,1 Mrd. Euro und lag damit unter den Prognosen der Analysten.

Für 2010 peilen die Spanier eine Dividende von 1,40 Euro an. Bis 2012 sollen es dann mindestens 1,75 Euro sein. In diesem Jahr wurden noch 1,15 Euro ausbezahlt. Derzeit errechnet sich eine Dividendenrendite von 7,31% bei einer Ausschüttung von 1,15 Euro und einem Börsenkurs von 15,73 Euro. Für 2010 erwartet Telefonica einen Ertrag je Aktie von 2,10 Euro sowie ein Umsatzwachstum von 1-4%. In Deutschland ist der Konzern mit seinem Tochterunternehmen O2 und Hansenet vertreten.

Werner W. Rehmet – MyDividends.de