Telefonica profitiert von Vivo-Kauf – Dividendenrendite aktuell bei 7,68 Prozent

Der spanische Telekommunikationskonzern Telefonica (ISIN: ES0178430E18) plant aufgrund der Übernahme des brasilianischen Mobilfunkanbieters Vivo mit Synergieeffekten in Höhe von 3,3 bis 4,2 Milliarden Euro. Dies teilte Telefonica am...

28 0

4. Oktober 2010

28 0

Der spanische Telekommunikationskonzern Telefonica (ISIN: ES0178430E18) plant aufgrund der Übernahme des brasilianischen Mobilfunkanbieters Vivo mit Synergieeffekten in Höhe von 3,3 bis 4,2 Milliarden Euro. Dies teilte Telefonica am Freitag mit. Bei den Umsätzen soll sich der Kauf mit 2,3 bis 2,7 Milliarden Euro positiv auswirken. Telefonica wird im dritten Quartal einmalig mit 3,5 Milliarden Euro vom Vivo-Kauf profitieren, so die Aussagen des Managements. Telefonica war es nach monatelangem Übernahmekampf im Juli gelungen, den Vivo-Anteil für 7,5 Milliarden Euro von Portugal Telecom zu übernehmen.

Für 2010 peilen die Spanier eine Dividende von 1,40 Euro an. Bis 2012 sollen es dann mindestens 1,75 Euro sein. In diesem Jahr wurden noch 1,15 Euro ausbezahlt. Derzeit errechnet sich eine Dividendenrendite von 7,68 Prozent bei einer geplanten Ausschüttung von 1,40 Euro und einem Börsenkurs von 18,22 Euro. In Deutschland ist der Konzern mit seinem Tochterunternehmen O2 und Hansenet vertreten.

Werner W. Rehmet – MyDividends.de