Thermo Fisher Scientific kauft eigene Aktien zurück und schüttet Dividende aus

Der amerikanische Medizintechniker Thermo Fisher Scientific Inc. (ISIN: US8835561023, NYSE: TMO) gab am Donnerstag ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 2,5 Mrd. US-Dollar bekannt. Das Programm hat keine Laufzeitbegrenzung...

511 0

6. November 2020

Unternehmen:

Thermo Fisher Scientific

ISIN:

US8835561023

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,88 USD

Dividenden-Rendite:

0,17%

511 0

Der amerikanische Medizintechniker Thermo Fisher Scientific Inc. (ISIN: US8835561023, NYSE: TMO) gab am Donnerstag ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 2,5 Mrd. US-Dollar bekannt. Das Programm hat keine Laufzeitbegrenzung und ersetzt das alte Rückkaufprogramm, von dem noch 1 Mrd. US-Dollar zur Verfügung standen.

Thermo Fisher Scientific wird am 15. Januar 2021 eine Quartalsdividende in Höhe von 22 US-Cents je Anteilsschein an seine Aktionäre ausbezahlen. Record day ist der 15. Dezember 2020. Auf das Jahr hochgerechnet kommen 0,88 US-Dollar zur Auszahlung. Dies entspricht beim derzeitigen Aktienkurs von 514,76 US-Dollar (Stand: 5. November 2020) einer aktuellen Dividendenrendite von 0,17 Prozent. Das Unternehmen zahlt seit April 2012 eine Dividende (zunächst 13 US-Cents).

Der Konzern ist 1902 als Fisher Scientific gegründet worden und beschäftigt rund 75.000 Mitarbeitern. Zu den Produkten von Thermo Fisher Scientific gehören analytische Geräte wie Blutanalysesysteme für Allergie- und Autoimmunerkrankungen oder auch Produkte, mit deren Hilfe sich das Coronavirus identifizieren lässt. Im dritten Quartal (26. September) des Fiskaljahres 2020 wurde ein Umsatz von 8,52 Mrd. US-Dollar erzielt (Vorjahr: 6,27 Mrd. US-Dollar), wie am 21. Oktober berichtet wurde. Der Gewinn lag bei 1,93 Mrd. US-Dollar nach einem Gewinn von 760 Mio. US-Dollar im Jahr zuvor.

Seit Jahresanfang 2020 liegt die Aktie an der Wall Street auf dem aktuellen Kursniveau mit 58,45 Prozent im Plus und die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 204 Mrd. US-Dollar (Stand: 5. November 2020).

Redaktion MyDividends.de