ThyssenKrupp will die Dividende um 50 Prozent auf 0,45 Euro erhöhen

Die ThyssenKrupp AG (ISIN: DE0007500001) will die Ausschüttung für ihre Aktionäre von 0,30 auf 0,45 Euro je Aktie erhöhen. „Der Konzern ist dabei, auf den langfristigen Wachstumspfad zurückzukehren”,...

32 0

30. November 2010

32 0

Die ThyssenKrupp AG (ISIN: DE0007500001) will die Ausschüttung für ihre Aktionäre von 0,30 auf 0,45 Euro je Aktie erhöhen. „Der Konzern ist dabei, auf den langfristigen Wachstumspfad zurückzukehren”, so der noch amtierende Vorstandschef Ekkehard Schulz. Deutschlands größter Stahlhersteller schreibt nach der schweren Wirtschaftskrise wieder schwarze Zahlen und steigerte den Umsatz im Geschäftsjahr 2009/10 (per Ende September) um fünf Prozent auf 43 Milliarden Euro.

Wie das Unternehmen am Dienstag in Essen mitteilte, wurde ein Vorsteuergewinn von 1,14 Milliarden Euro erreicht. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 927 Millionen Euro hängen. Auf Basis des aktuellen Börsenkurses von 30,28 Euro liegt die Dividendenrendite somit bei 1,48 Prozent. Die nächste Hauptversammlung findet am 21. Januar 2011 in Bochum statt.

Redaktion MyDividends.de