Universal Health Services weitet Aktienrückkauf aus

Der amerikanische Gesundheitskonzern Universal Health Services Inc. (ISIN: US9139031002, NYSE: UHS) weitet sein Aktienrückkaufprogramm um 1 Mrd. US-Dollar aus. Damit stehen aktuell 3,7 Mrd. US-Dollar für Rückkäufe zur...

261 0

27. Juli 2021

Unternehmen:

Universal Health Services

ISIN:

US9139031002

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,80 USD

Dividenden-Rendite:

0,52%

261 0

Der amerikanische Gesundheitskonzern Universal Health Services Inc. (ISIN: US9139031002, NYSE: UHS) weitet sein Aktienrückkaufprogramm um 1 Mrd. US-Dollar aus. Damit stehen aktuell 3,7 Mrd. US-Dollar für Rückkäufe zur Verfügung. Im April 2021 nahm Universal Health Services sein Aktienrückkaufprogramm wieder auf, nachdem dieses im April 2020 ausgesetzt wurde.

Universal Health Services betreibt rund 400 Gesundheitscenter und Akutkliniken in den USA, Puerto Rico und Großbritannien. Der Konzern erzielte im zweiten Quartal (30. Juni) des Fiskaljahres 2021 einen Umsatz von 3,2 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 2,73 Mrd. US-Dollar) bei einem Ertrag von 325,02 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 251,93 Mio. US-Dollar), wie ebenfalls am Montag berichtet wurde.

Seit Anfang des Jahres 2021 liegt die Aktie an der Wall Street mit 12,44 Prozent im Plus bei einer Marktkapitalisierung von aktuell 13,01 Mrd. US-Dollar (Stand: 26. Juli 2021).

Redaktion MyDividends.de