US-Baukonzern NVR will eigene Aktien zurückkaufen

Der amerikanische Baukonzern NVR, Inc. (ISIN: US62944T1051, NYSE: NVR) will eigene Aktien im Volumen von bis zu 300 Mio. US-Dollar zurückkaufen, wie am Donnerstag berichtet wurde. Das Unternehmen...

197 0

3. Mai 2019

Unternehmen:

NVR

ISIN:

US62944T1051

Ausschüttung Gesamtjahr:

keine

Dividenden-Rendite:

0,00%

197 0

Der amerikanische Baukonzern NVR, Inc. (ISIN: US62944T1051, NYSE: NVR) will eigene Aktien im Volumen von bis zu 300 Mio. US-Dollar zurückkaufen, wie am Donnerstag berichtet wurde.

Das Unternehmen ist 1948 gegründet worden und hat seinen Sitz in Reston, Virginia. NVR ist als Baufirma und Hypothekenanbieter aktiv. Als Baufirma operiert der Konzern unter den Namen Ryan Homes, NVHomes und Heartland Homes.

Im ersten Quartal des Fiskaljahres 2019 erwirtschaftete NVR einen Umsatz von 1,64 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 1,49 Mrd. US-Dollar), wie am 22. April berichtet wurde. Der Gewinn lag bei 188,41 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 166,05 Mio. US-Dollar).

Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 11,7 Mrd. US-Dollar und die Aktie liegt an der Wall Street seit Jahresbeginn 2019 mit 33,27 Prozent im Plus (Stand: 2. Mai 2019).

Redaktion MyDividends.de