USU steigert den Umsatz und plant Fortsetzung der Dividendenpolitik

Die USU Software AG (ISIN: DE000A0BVU28) plant eine Fortsetzung der Dividendenpolitik, die eine Ausschüttung einer Dividende vorsieht, die nie unter dem Vorjahreswert liegt und etwa der Hälfte des...

375 0

24. November 2022

ISIN:

DE000A0BVU28

375 0

Die USU Software AG (ISIN: DE000A0BVU28) plant eine Fortsetzung der Dividendenpolitik, die eine Ausschüttung einer Dividende vorsieht, die nie unter dem Vorjahreswert liegt und etwa der Hälfte des erwirtschafteten Gewinns entsprechen soll, wie am Donnerstag berichtet wurde.

In diesem Jahr wurde eine Dividende von 0,50 Euro je Aktie ausgeschüttet, ein Anstieg um 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Beim derzeitigen Aktienkurs von 19,95 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 2,51 Prozent.

Im 3. Quartal 2022 steigerte USU den Konzernumsatz um 16,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr (27,9 Mio. Euro) auf 32,6 Mio. Euro, wie ebenfalls am Donnerstag mitgeteilt wurde. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte gegenüber dem Vorjahr um 18,9 Prozent auf 4,4 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 3,2 Mio. Euro (Vorjahr: 2,5 Mio. Euro). Das Konzernergebnis sank um 4,5 Prozent auf 2,2 Mio. Euro. Dies entspricht einem Ergebnis pro Aktie von 0,21 Euro (Vorjahr: 0,22 Euro).

USU Software mit Sitz in Möglingen in der Nähe von Stuttgart bietet Software- und Servicelösungen im Bereich IT & Customer Service Management. Das Unternehmen wurde 1977 gegründet und beschäftigt rund 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Erstnotiz der Aktie erfolgte am 21. März 2000.

Redaktion MyDividends.de