Victoria’s Secret kündigt Aktienrückkaufprogramm an

Der amerikanische Einzelhandelskonzern Victoria’s Secret & Co. (ISIN: US9264001028, NYSE: VSCO) gab am Mittwoch ein beschleunigtes Aktienrückkaufprogramm über 250 Mio. US-Dollar bekannt. Victoria’s Secret bestätigte am Mittwoch auch...

571 0

30. Dezember 2021

Unternehmen:

Victoria’s Secret & Co.

ISIN:

US9264001028

Ausschüttung Gesamtjahr:

keine

Dividenden-Rendite:

0,00%

571 0

Der amerikanische Einzelhandelskonzern Victoria’s Secret & Co. (ISIN: US9264001028, NYSE: VSCO) gab am Mittwoch ein beschleunigtes Aktienrückkaufprogramm über 250 Mio. US-Dollar bekannt. Victoria’s Secret bestätigte am Mittwoch auch die Zielplanung für das vierte Quartal. Es wird ein Umsatzanstieg im Bereich von 0 bis 3 Prozent im Vergleich zum vierten Quartal des Vorjahres (2,1 Mrd. US-Dollar) erwartet. Der operative Ertrag soll im Bereich von 295 Mio. US-Dollar bis 335 Mio. US-Dollar liegen. Nach Bekanntgabe der Nachrichten legte der Aktienkurs am Mittwoch an der Wall Street rund 12 Prozent zu.

Im dritten Quartal (30. Oktober) des Fiskaljahres 2021 betrug der Umsatz 1,44 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 1,35 Mrd. US-Dollar), wie am 17. November berichtet wurde. Der Ertrag lag bei 75,21 Mio. US-Dollar (Vorjahr: 143,38 Mio. US-Dollar).

Victoria’s Secret ist mit knapp 1.400 Läden und über 25.000 Mitarbeitern auf Damen-Unterwäsche spezialisiert. Im Zuge der Abspaltung im August 2021 von der L Brands, Inc. wurde der ursprüngliche Mutterkonzern in Bath & Body Works, Inc. umbenannt.

Die Aktie weist auf der aktuellen Kursbasis an der Wall Street eine Marktkapitalisierung von aktuell 4,3 Mrd. US-Dollar (Stand: 29. Dezember 2021) auf.

Redaktion MyDividends.de