Vodafone hebt den Ausblick an und reduziert die Dividende

Der britische Telekomkonzern Vodafone Group PLC (ISIN: GB00BH4HKS39) wird eine Zwischendividende von 4,50 Eurocent je Aktie an seine Aktionäre ausschütten. Gegenüber dem Vorjahr (4,84 Eurocent) ist dies eine...

3318 0

12. November 2019

Unternehmen:

Vodafone Group PLC

ISIN:

GB00BH4HKS39

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,09 EUR

Dividenden-Rendite:

4,79%

3318 0

Der britische Telekomkonzern Vodafone Group PLC (ISIN: GB00BH4HKS39) wird eine Zwischendividende von 4,50 Eurocent je Aktie an seine Aktionäre ausschütten. Gegenüber dem Vorjahr (4,84 Eurocent) ist dies eine Reduzierung um 7 Prozent. Die Auszahlung erfolgt am 7. Februar 2020. Ex-Dividenden Tag ist der 28. November 2019. Vodafone zahlt seine Dividende halbjährlich aus.

Insgesamt wurden für das letzte Geschäftsjahr (31. März 2019) 9 Eurocent je Aktie ausgeschüttet. Gegenüber dem Vorjahr (15,07 Eurocent) war dies eine Kürzung um rund 40 Prozent. Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 1,88 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite damit bei 4,79 Prozent.

Der Umsatz von Europas größtem Mobilfunkkonzern stieg im ersten Halbjahr (Ende September) des Geschäftsjahres 2019/20 um 0,4 Prozent auf 21,94 Mrd. Euro, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Der bereinigte operative Gewinn (EBITDA) kletterte um 2,7 Prozent auf 7,11 Mrd. Euro. Auf organischer Basis ergab sich ein Plus von 1,4 Prozent. Der Serviceumsatz legte organisch um 0,3 Prozent auf 18,54 Mrd. Euro zu. Unter dem Strich stand im ersten Halbjahr ein Fehlbetrag von 1,9 Mrd. Euro.

Vodafone erwartet im laufenden Geschäftsjahr 2020 einen bereinigten operativen Gewinn (EBITDA) von 14,8 Mrd. Euro bis 15 Mrd. Euro (zuvor erwartet: 13,8 bis 14,2 Mrd. Euro). Nach China Mobilie ist Vodafone das zweitgrößte Mobilfunkunternehmen der Welt.

Redaktion MyDividends.de