Vodafone verkauft Anteil an China Mobile – Aktienrückkauf geplant

Der britische Mobilfunkriese Vodafone (ISIN: GB00B16GWD56) hat seinen Anteilen am weltgrößten Mobilfunkanbieter China Mobile wie geplant für 4,3 Milliarden Pfund verkauft. Vodafone ging vor zehn Jahren eine strategische...

29 0

8. September 2010

29 0

Der britische Mobilfunkriese Vodafone (ISIN: GB00B16GWD56) hat seinen Anteilen am weltgrößten Mobilfunkanbieter China Mobile wie geplant für 4,3 Milliarden Pfund verkauft. Vodafone ging vor zehn Jahren eine strategische Partnerschaft mit China Mobile ein und erwarb 3,2 Prozent der Anteile. Mit dem jetzigen Verkauf erhält Vodafone ungefähr das doppelte des Betrages, den die Briten ursprünglich investierten. Vodafone will 70 Prozent des Erlöses den Aktionären in Form eines Aktienrückkaufs zukommen lassen. Der Rest wird für den Schuldenabbau genutzt. Vodafone hatte zum Endes des ersten Halbjahrs 32,7 Milliarden Pfund an Schulden.

Zuletzt erhielten die Vodafone-Aktionäre für das abgelaufene Geschäftsjahr 8,31 Pence je Aktie ausbezahlt. Die Schlussdividende wurde um 9 Prozent auf 5,65 Pence angehoben. Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 159,90 Pence entspricht dies einer Dividendenrendite von 5,20 Prozent.

Redaktion – MyDividends.de