Vonovia erhöht die Dividende das siebte Jahr in Folge

Der Immobilienkonzern Vonovia SE (ISIN: DE000A1ML7J1) wird den Aktionären auf der Hauptversammlung am 16. April 2021 eine Dividende in Höhe von 1,69 Euro je Aktie vorschlagen. Dies entspricht...

1420 0

4. März 2021

Unternehmen:

Vonovia

ISIN:

DE000A1ML7J1

Ausschüttung Gesamtjahr:

1,69 EUR

Dividenden-Rendite:

3,13%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

8,00%

1420 0

Der Immobilienkonzern Vonovia SE (ISIN: DE000A1ML7J1) wird den Aktionären auf der Hauptversammlung am 16. April 2021 eine Dividende in Höhe von 1,69 Euro je Aktie vorschlagen. Dies entspricht einer Anhebung von 0,12 Euro bzw. knapp 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (1,57 Euro).

Es wäre die siebte Dividendenanhebung des DAX-Konzerns seit der ersten Zahlung einer Ausschüttung im Jahr 2013 (0,67 Euro). Beim derzeitigen Börsenkurs von 54,04 Euro liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 3,13 Prozent.

Die Segmenterlöse Total, die im Wesentlichen dem Gesamtumsatz des Konzerns entsprechen, stiegen im Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr um 6,3 Prozent auf 4,37 Mrd. Euro. Das Adjusted EBITDA Total stieg vor allem ankaufsbedingt und durch organisches Wachstum um 8,5 Prozent auf 1,91 Mrd. Euro. Der Group FFO, die maßgebliche Kennzahl für die operative Ertragskraft, verbesserte sich um 10,6 Prozent auf 1,35 Mrd. Euro. Hier waren ebenfalls vor allem die Zukäufe aus Schweden für das positive Ergebnis verantwortlich.

Für 2021 erwartet Vonovia Segmenterlöse Total innerhalb der Spanne von rund 4,9 bis 5,1 Mrd. Euro, das Adjusted EBITDA Total zwischen 1,98 und 2,03 Mrd. Euro und einen weiter steigenden Group FFO innerhalb der Bandbreite von 1,42 und 1,47 Mrd. Euro.

Der Konzern ging am 11. Juli 2013 unter dem Namen Deutschen Annington an die Börse. Der Emissionspreis des Unternehmens lag bei 16,50 Euro. Nach dem Zusammenschluss der Deutschen Annington mit Gagfah erfolgte die Umbenennung der Deutschen Annington Immobilien SE in Vonovia SE. Vonovia besitzt rund 416.000 Wohnungen in Deutschland, Schweden und Österreich. Hinzu kommen rund 74.000 verwaltete Wohnungen. Der Portfoliowert liegt bei zirka 58,9 Mrd. Euro.

Redaktion MyDividends.de