Wacker Chemie kürzt die Dividende kräftig

Der bayerische Spezialchemiekonzern Wacker Chemie (ISIN: DE000WCH8881) will für das Geschäftsjahr 2019 eine Dividende von 0,50 Euro je Aktie vorschlagen, wie der SDAX-Konzern am Dienstag mitteilte. Damit wird...

722 0

17. März 2020

Unternehmen:

Wacker Chemie

ISIN:

DE000WCH8881

Ausschüttung Gesamtjahr:

0,50 EUR

Dividenden-Rendite:

1,14%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

80,00%

722 0

Der bayerische Spezialchemiekonzern Wacker Chemie (ISIN: DE000WCH8881) will für das Geschäftsjahr 2019 eine Dividende von 0,50 Euro je Aktie vorschlagen, wie der SDAX-Konzern am Dienstag mitteilte. Damit wird die Dividende im Vergleich zum Vorjahr (2,50 Euro) um 80 Prozent gekürzt.  Die derzeitige Dividendenrendite liegt beim aktuellen Börsenkurs von 44,00 Euro bei 1,14 Prozent. Die nächste Hauptversammlung soll am 20. Mai 2020 stattfinden.

Wie der Münchner Konzern am Dienstag bei der Vorlage seines Geschäftsberichts berichtet, lag der Konzernumsatz im letzten Jahr mit 4,93 Mrd. Euro um 1 Prozent unter dem Vorjahr (4,98 Mrd. Euro). Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) summierte sich im Geschäftsjahr 2019 auf 783,4 Mio. Euro (2018: 930 Mio. Euro). Das sind 16 Prozent weniger als vor einem Jahr und entspricht einer EBITDA-Marge von 15,9 Prozent (2018: 18,7 Prozent).

Unter dem Strich hat Wacker das Geschäftsjahr 2019 mit einem Verlust von 629,6 Mio. Euro abgeschlossen nach einem Ertrag von 260,1 Mio. Euro im letzten Jahr. Das Unternehmen will seinen Umsatz im laufenden Jahr um einen niedrigen einstelligen Prozentsatz steigern. Bereinigt um Sondereffekte wird das EBITDA um einen mittleren einstelligen Prozentsatz unter Vorjahr erwartet. Der Jahresüberschuss des Konzerns soll deutlich steigen. Nicht berücksichtigt in dieser Prognose sind allerdings die wirtschaftlichen Auswirkungen, die eine mögliche Pandemie durch das Coronavirus nach sich ziehen könnte.

Redaktion MyDividends.de