Wacker Neuson will die Dividende aussetzen

Der Baumaschinenhersteller Wacker Neuson (ISIN: DE000WACK012) will vor dem Hintergrund der derzeit nicht absehbaren Folgen der Covid-19 Pandemie und der Rücknahme der Jahresprognose der Hauptversammlung nunmehr vorgeschlagen, für...

297 0

23. April 2020

Unternehmen:

Wacker Neuson

ISIN:

DE000WACK012

Ausschüttung Gesamtjahr:

keine

Dividenden-Rendite:

0,00%

Dividende (Quartals-, Interim- oder Gesamtjahr) verändert um:

100,00%

297 0

Der Baumaschinenhersteller Wacker Neuson (ISIN: DE000WACK012) will vor dem Hintergrund der derzeit nicht absehbaren Folgen der Covid-19 Pandemie und der Rücknahme der Jahresprognose der Hauptversammlung nunmehr vorgeschlagen, für das Geschäftsjahr 2019 keine Dividende auszuschütten.

Ursprünglich sollte eine unveränderte Dividende von 0,60 Euro je Aktie an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Die diesjährige Hauptversammlung soll rein virtuell durchgeführt werden. Als Termin wurde der 30. Juni 2020 festgelegt. Bisher war der 21. Juli 2020 als Präsenzveranstaltung vorgesehen.

Die Wacker Neuson Group mit Sitz in München ist ein Hersteller von Baugeräten und Kompaktmaschinen. Zu den Marken zählen Wacker Neuson, Kramer und Weidemann. Es werden über 6.000 Mitarbeiter weltweit beschäftigt.

Redaktion MyDividends.de