Weinhandelsgruppe Hawesko bekräftigt Ausblick – Dividendenanhebung gilt als sicher

Die Hamburger Weinhandelsgruppe Hawesko (ISIN: DE0006042708) schloss die ersten 9 Monate 2010 mit einem Umsatz von 247,4 Millionen Euro ab. Dies entspricht einem Plus von 13,1 Prozent gegenüber...

38 0

8. November 2010

38 0

Die Hamburger Weinhandelsgruppe Hawesko (ISIN: DE0006042708) schloss die ersten 9 Monate 2010 mit einem Umsatz von 247,4 Millionen Euro ab. Dies entspricht einem Plus von 13,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das operative Ergebnis lag mit 13,7 Millionen Euro sogar 48 Prozent über der Vorjahresperiode. Das Konzernergebnis nach Steuern und Minderheitsanteilen hat sich mit 11,1 Mllionen Euro gegenüber dem Vorjahreswert fast verdoppelt.

Nachdem Hawesko zum Jahresanfang 2010 nur von einer moderaten Umsatzsteigerung ausgegangen war, rechnet das Unternehmen nun im Zuge der aufgehellten Konjunkturlage mit einer Steigerung gegenüber dem Vorjahresumsatz (339 Millionen Euro) im oberen einstelligen Prozentbereich. Beim operativen Ergebnis kann die Größenordnung des Vorjahres (22-23 Millionen Euro) nicht nur erreicht, sondern um gut 2 Millionen Euro übertroffen werden. Damit gilt es als relativ sicher, dass die Dividende erneut angehoben wird. Zuletzt zahlte das Unternehmen 1,35 Euro an die Aktionäre aus, eine Erhöhung um 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Wir erwarten nun eine Anhebung der Ausschüttung auf mindestens 1,50-1,60 Euro. Neben der Verbesserung der operativen Zahlen sollten die Aktionäre auch von dem Verkaufsgewinn (3,3 Millionen Euro) an der Majestic Wine plc im Juni dieses Jahres profitieren. Bei einer prognostizierten Dividende von 1,55 Euro liegt die Dividendenrendite beim aktuellen Börsenkurs von 28,29 Euro bei 5,47 Prozent.

Redaktion MyDividends.de